Bio Macadamia

Bio Macadamia

Bio Macadamia

Konkrete Produktanfrage:
Mindestbestellmenge pro Produkt 750 kg

Verwendung

Als süße, gesalzene und gewürzte Knabberei, für edle Schokolade und Pralinen, in der veganen und vegetarischen Küche, für exotische Gerichte.Mehr…

Ernte

Macadamias reifen unregelmäßig, deshalb zieht sich die Erntezeit von März bis September.Mehr…

Erzeugung

Steinfrucht der Macadamia (meist Macadamia integrifolia, selten auch Macadamia tetraphylla), die als Baum wächst.Mehr…

Geschmack

Feiner Nussgeschmack, zarte schmelzende cremige Konsistenz.Mehr…

Ursprung

Aus subtropischen Gebieten Australiens.Mehr…

Ertrag

Bis zu 50 kg von einem Baum. Bei Bioanbau teils weniger, dafür aber qualitativ hochwertigere Nüsse,.Mehr…

Nachhaltigkeit

Die Bio Macadamia ist eine nachhaltige Alternative zu Fleisch. Oft ergänzen Mischkulturen den Macadamiaanbau und sorgen so für ein ausgeglichenes Kleinklima. In Kenia trägt der Anbau von Macadamias wesentlich zum Lebensunterhalt der Familien bei. Vielfach wäre ein Schulbesuch der Kinder ohne dieses Einkommen nicht möglich. Was an Nüssen nicht zu Speisezwecken in den Handel kommt, wird für die Kosmetikindustrie genutzt.Mehr…

Besonderheit

Macadamias weisen von allen Nüssen den höchsten Fettgehalt auf. Mit rund 73 % übertreffen sie Paranüsse und Walnusskerne. Essentielle Spurenelemente und Mineralstoffe sind ebenfalls reichlich in den runden Nüssen enthalten.Mehr…

Bio Macadamia Bio Macadamia

Verwendung

Pur ist die köstliche Bio Macadamia ein Hochgenuss. Gesalzen oder aromatisch gewürzt sind die edlen Nusskerne Bestandteil von exklusiven Knabbermischungen. Mit Schokolade überzogen oder in Schokolade und Pralinen verarbeitet überzeugen die cremigen Nüsse durch ihren aromatischen Kontrast zur Schokolade. Hier machen sich auch gesalzene Macadamias gut. In der Feinbäckerei dienen sie zur Dekoration edler Torten oder werden im Teig verarbeitet. Süße und pikante Nusscremes und Brotaufstriche schmecken mit Bio Macadamias aufregend anders. Sie sorgen in Pestos für den zarten, nussigen Schmelz, passen zu Reisgerichten und Gemüsetöpfen ebenso gut wie zu Eiskreationen.

Erzeugung

Die „Königin der Nüsse“, wie die Macadamia genannt wird, zeigt sich rundum anspruchsvoll. Die Bäume stellen hohe Anforderungen an Wachstumsbedingungen wie Temperatur und Niederschlag. Die Kultivierung ist aufwendig und erfordert vollen Einsatz. Auch die Ernte und Weiterverarbeitung der runden Nüsse ist eine zeitraubende und komplizierte Angelegenheit. Insbesondere dann, wenn zusätzlich außergewöhnliche Witterung das Ernteergebnis beeinträchtigt, schlagen sich diese Faktoren im hohen Preis nieder, zu dem Macadamias gehandelt werden.

Macadamia integrifolia gedeiht als Baum, oft teilt sich der Stamm in mehrere Einzelstämme. Je nach Wachstumsbedingungen werden die Nussbäume aus der Familie der Silberbaumgewächse zwischen 6 und 18 m hoch. Starke Brettwurzeln dienen dazu, die Nährstoffversorgung trotz widriger Witterungsumstände sicherzustellen. Die pseudotraubigen Blütenstände sind zwittrig und weisen zahlreiche Einzelblüten auf. Nach der Befruchtung bilden sich im Laufe der Wachstumsperiode kugelförmige Steinfrüchte mit einem Durchmesser von 2 – 4 Zentimetern. Längst bleiben jedoch nicht alle Früchte am Blütenstand. Wind, Tiere und Wachstumsstörungen tragen dazu bei, dass ein Großteil vorzeitig abfällt. Sind die Macadamias ausgereift, so öffnen sich die Samenhüllen entlang einer Naht und geben den Samen – meist befindet sich nur einer in der Kapsel – frei.

Neben Macadamia integrifolia wird als zweite essbare Macadamiaart gelegentlich auch M. tetraphylla angebaut. Ihre Nüsse eignen sich jedoch nicht zum Rösten. Der aus der braunen Schale befreite Macadamiakern wiegt zwischen 2,4 und 3,4 Gramm.

Ursprung

Unsere Bio Macadamias beziehen wir aus Kenia, wo sie auf ausgesuchten Plantagen rund um den Mount Kenia wachsen. Die Anbaubedingungen und die aufwendige Verarbeitung, aber auch die Nachfrage nach der außergewöhnlichen Nuss bedingen den hohen Preis. Konsistenz und Geschmack der Macadamia lohnen diesen jedoch allemal, weshalb die Nüsse ein wichtiges Exportgut geworden sind.

Nachhaltigkeit

Zwar sind die Transporte lang, die wirtschaftliche Bedeutung, die der Anbau von Bio Macadamias für die Familien in Kenia hat, machen diesen Nachteil wieder wett. Kleine Familienbetriebe und biozertifizierte Unternehmen schaffen Arbeitsplätze und sorgen für faire Bedingungen. Misch- und Nebenkulturen gewährleisten nicht nur das Einkommen bei Ernteausfällen, sie tragen auch zur Bodenverbesserung bei. In den Naturkreislauf zurück gelangen auch die äußeren Hüllen der Macadamias. Sie werden nach der Ernte entfernt, teils gehäckselt oder einfach belassen und in den Boden der Plantagen eingearbeitet.

Ernte

Zur Erntezeit der Bio Macadamia ist nach wie vor Handarbeit gefragt. Damit die Ernte gleichmäßiger eingebracht werden kann, schlagen die Arbeiter mit Stangen vorsichtig die reifen Nüsse vom Baum. Teils mit speziell konstruierten Maschinen, teils von Hand werden die Nüsse vom Boden aufgelesen. Dies muss bald geschehen, damit die Nüsse nicht verderben. Die harten Schalen gehen beim Fallen nicht zu Bruch. Anschließend wird die fasrige Schale komplett entfernt. Die Macadamias werden getrocknet, ist der natürliche Feuchtigkeitsgehalt etwas reduziert, können sie leichter geknackt werden.

Geschmack

Knackig im Biss und durch den hohen Fettgehalt zart schmelzend stellt die Bio Macadamia einen besonderen Genuss dar. Sie schmeckt unaufdringlich und fein-nussig.

Ertrag

Australien bringt jährlich gut 40.000 Tonnen Macadamias auf den Markt. Hawai liegt mit rund 30.000 Tonnen etwas zurück. Die Ernte in Kenia kann mengenmäßig nicht mithalten, überzeugt aber durch die hervorragende Nussqualität, vor allem, wenn sie aus zertifiziertem biologischem Anbau stammt.

Besonderheit

Wertvolle Inhaltsstoffe wie Mineralien und Vitamine machen die Bio Macadamia nicht nur zu einem wohlschmeckenden, sondern auch gesundheitsbewussten Genuss. Haustiere wie Hund und Katze jedoch sollten nicht an die runden Nusskerne kommen. Warum diese Tiere mit teils starken Vergiftungserscheinungen reagieren, ist noch nicht bekannt.

Produkteigenschaften

Nährwerttabelle

EnergieEnergy
731 kcal | 3010 kJ
EiweißProtein
8,8 g
KohlenhydrateCarbohydrates
4,0 g
ZuckerSugar
2,0 g
FettFat
73,0 g
gesättigte Fettsäurensaturated fatty acids
10,3 g
einfach ungesättigte Fettsäurenmonounsaturated fatty acids
57,1 g
mehrfach ungesättigte Fettsäurenpolyunsaturated fatty acids
1,7 g
BallaststoffeDietary fiber
11,4 g
SalzSalt
0,01 g

Nährwerte unterliegen bei Naturprodukten üblichen Schwankungen.

Hinweis

11,34 kg vakuumierter Beutel im Kartonvacuumed bag in carton
Kühl (8 – 12 °C) und trocken (< 70 % Luftfeuchte) lagernKeep cool (8 – 12°C) and dry (< 70 % humidity)
Mind. 12 MonateMin. 12 months